Drehfedern

Herstellungsprogramm:

  • 4,0 mm bis 20 mm Drahtdurchmesser

Werkstoffe:

  • Patentiert-gezogener, unlegierter Federstahldraht gemäß DIN EN 10270-1
  • Ölschlussvergüteter Federstahldraht gemäß DIN EN 10270-2
  • Nichtrostender Federstahldraht gemäß DIN EN 10270-3
  • 51 CrV4 oder 52 CrMoV4 gemäß DIN EN 10089 Federn aus diesen beiden Werkstoffen werden nach der Formgebung vergütet, daher ist eine eingewickelte Vorspannung nicht möglich.

Materialquerschnitte:

  • Überwiegend rund
  • Profildraht möglich

Formgebung der Enden:

  • Bei diesen Federn erfolgt die Kraftübertragung tangential, also in Windungsrichtung. Daher ist eine auf die Einbausituation abgestimmte Formgebung der Enden erforderlich.

Download Industriebroschüre:

Kontaktieren Sie uns über unser Anfrageformular

Jetzt Beratung anfragen